Changing burrs - When and why?

Mahlscheiben wechseln – Wann und warum?

Die Mahlscheiben sind der Schlüssel zum Kaffeegenuss. Jede Mahlkönig-Mühle ist ab Werk mit einem Paar hochwertiger Mahlscheiben aus eigener Fertigung ausgestattet. Um selbst bei höchster Auslastung langfristig perfekte Geschmackserlebnisse zu erreichen, ist neben der regelmäßigen Wartung jeder Mahlkönig-Mühle auch ein gelegentlicher Wechsel der Mahlscheiben erforderlich.

Warum und wie stark nutzen sich die Mahlscheiben mit der Zeit ab?

Jede Mahlscheibe nutzt sich mit der Zeit ab. Die Lebenszeit der Mahlscheibe wird im Wesentlichen von der Menge, der Röstung und dem Mahlgrad des Kaffees bestimmt und kann abhängig von diesen und weiteren Faktoren stark variieren. Beispiel: Eine Tonne Espressobohnen mit feiner Mahlgradeinstellung wird die Mahlscheiben stärker beanspruchen als eine Tonne Filterbohnen mit gröberer Vermahlung. Außerdem wird eine helle oder mittlere Röstung mit höherer Dichte, mehr Restfeuchte und intensiverem Fruchtsäureanteil die Mahlscheiben stärker beanspruchen als eine dunkle Röstung.

Wie wirken sich abgenutzte Mahlscheiben auf den Kaffee aus?

Die Anzeichen für einen zunehmenden Verschleiß der Mahlscheiben sind vielfältig, werden sich mit der Zeit aber immer deutlicher ankündigen. Stumpfe Mahlscheiben führen im Ergebnis immer zu einem spürbaren Aromaverlust und einem weniger ausgewogenen Geschmackserlebnis. Je stärker sich die Mahlscheiben abnutzen, desto unpräziser wird die Dosierung und das Kaffeepulver wird zunehmend verklumpen und nicht mehr zentriert ausgeworfen. Stumpfe Mahlscheiben fordern dem Motor einen höheren Krafteinsatz ab, wodurch sich die Mühle und damit der Kaffee stärker erwärmen. Die vermeidbare Folge ist neben einem zunehmendem Energieverbrauch vor allem ein weiterer Geschmacksverlust in der Tasse. Werden die Mahlscheiben jetzt nicht gewechselt, wird eine feine Vermahlung von Espresso zunehmend schwieriger und langfristig gar nicht mehr möglich sein.

Wie erkenne ich, dass die Mahlscheiben gewechselt werden sollten?

Der Vorteil einer modernen Mahlkönig-Espressomühle: Sie meldet sich mit jedem Service-Wunsch frühzeitig bei ihrer oder ihrem Barista. Nicht-digitale Klassiker, Ladenmühlen und ältere Modelle haben diese Funktion nicht und sollten daher anhand der oben ausgeführten Anzeichen regelmäßig manuell auf ihre Abnutzung geprüft werden. Je nach Modell kann auch eine Sicht- und Funktionsprüfung dabei helfen, den Zustand der Mahlscheiben zu beurteilen und rechtzeitig den Ersatz vorzubereiten. In jedem Fall kann der Mahlkönig-Servicepartner vor Ort diese Prüfung vornehmen und die Mahlscheiben bei Bedarf fachgerecht wechseln.

 

Beispielhaft zeigen die beiden Bilder den Feinzahn am äußeren Umfang einer neuen Mahlscheibe im Vergleich zu einer stark abgenutzten Mahlscheibe in 120-facher Vergrößerung.

Die neue und unbenutzte Mahlscheibe (links) zeigt eine deutliche, gerade und messerscharfe Schneidkante. Die sehr stark abgenutzte Mahlscheibe (Bild rechts) zeigt eine abgerundete und abgestumpfte Schneidkante.

Wie finde ich die richtigen Mahlscheiben und was sollte ich beim Wechsel noch beachten?

So viele Faktoren es für die Abnutzung der Mahlscheiben gibt, gelten diese auch für den Kauf einer neuen Mahlscheibe. Dies wird jedoch in einem späteren Blogbeitrag behandelt. Bereits heute findet Ihr eine Übersicht vieler Mahlkönig-Ersatzmahlscheiben in unserem Onlineshop unter: 

    >> Mahlscheiben

    Bei Espressomühlen empfehlen wir im Zuge des Mahlscheibenwechsels grundsätzlich auch den Flapper auszutauschen.

    Nächster Artikel Entdecken Sie die Mahlkönig X54 Allround Haushaltsmühle in Chrom!
    Deutsch